Selbstheilungskräfte aktivieren

Sieg-150x150 in Vor ein paar Tagen ist mir bewusst geworden, dass die Borreliose und ich Ende Juni schon unser 10-jähriges Jubiläum haben. Seit zehn Jahren sind die Borrelien schon meine Mitbewohner. Und ganz ehrlich? So langsam reicht es! Die Räumungsklage ist eingereicht, sie müssen ausziehen! In meinem letzten Artikel habe ich bereits von meinem Vorhaben berichtet, davon, dass jetzt Schluss ist mit Antibiotika und ich einen neuen Weg einschlagen will, beziehungsweise längst dabei bin. Im Grunde beruht mein Plan auf drei Säulen. weiterlesen

Das Leben mit Borreliose

Ploetzlich Ist Alles-anders-150x150 in Ich habe eine Weile überlegt, ob ich diesen Artikel wirklich schreiben soll. Wer mich kennt, weiß, dass ich vieles mit mir selbst ausmache. In der heutigen Zeit interessieren sich die meisten Menschen eh nur für sich selbst. Und gerade bei so einem heiklen Thema wie Borreliose können sich Nichtbetroffene gar nicht vorstellen, wie es ist, mit so einer Krankheit klarzukommen. Da es aber ganz viele gibt, die ein ähnliches Schicksal haben, habe ich mich damals schon entschlossen, meinen Erstling „Plötzlich ist alles anders – Das unbekannte Ich“ zu veröffentlichen, um anderen Betroffenen Mut zu machen. Warum sollte ich also jetzt nicht darüber berichten, wie es bei weiterlesen

Neuauflage „Plötzlich ist alles anders“

Cocerploetzlichv in Seit gestern ist die neue Auflage von „Plötzlich ist alles anders“ als Taschenbuch in einigen Shops erhältlich. Das Buch ist um einige Seiten länger geworden. Da die ISBN-Nummer gleich geblieben ist, sind auch die Links zu den Shops erhalten geblieben. Bis das eBook in den Handel kommt, kann es noch ein paar Tage dauern. Ich hoffe, dass es nächste Woche so weit ist.
weiterlesen

Plötzlich ist alles anders: Das unbekannte Ich

PloetzlichIstAllesAnders in Lange habe ich überlegt, ob ich das Buch „Plötzlich ist alles anders: Das unbekannte Ich“ veröffentlichen soll. Bei dem Buch handelt es sich um ein autobiografischen Roman. Als ich anfing das Erlebte aufzuschreiben, kam mir nicht in den Sinn, dass daraus ein Buch entstehen könnte. Das Schreiben diente mir ursprünglich nur dazu, meine persönlichen Erfahrungen festzuhalten. Die Idee, aus meinen Notizen ein Buch zu machen, kam erst, als ich wusste, dass sich alles zum Positiven wenden wird. Der Roman soll allen Betroffenen, die Ähnliches durchleben müssen, Mut machen, niemals aufzugeben und sich nichts einreden zu lassen.  weiterlesen