Die Ausbeutung von Bloggern

Nothanks-150x150 in Die Ausbeutung von BloggernEinige wissen vielleicht, dass ich mehrere Blogs betreibe. Natürlich bekommt man hin und wieder auch Kooperationsanfragen. Manche sind seriös und bieten beiden Seiten einen Mehrwert. Andere sind so richtig dreist. Das Traurige ist die Regelmäßigkeit solcher unseriösen Anfragen. Es vergeht kaum eine Woche, in der ich nicht mindestens eine unverschämte Anfrage erhalte. Die E-Mails sind immer gleich aufgebaut. Erst kommt die Anrede. Wenn ich Glück habe, werde ich richtig angesprochen. Oftmals steht auch nur “Sehr geehrter Blogger” oder ich werde mit “Herr” angeredet. weiterlesen

Schlechte Angewohnheiten loswerden oder akzeptieren?

Vorsatz-150x150 in Schlechte Angewohnheiten loswerden oder akzeptieren?Die meisten von uns haben so eine Angewohnheit, die sie unbedingt loswerden wollen. Bei mir ist es – nein, war es – das Rauchen. Es begleitete mich mehr als mein halbes Leben. Den ersten Kontakt mit einer Zigarette hatte ich bereits mit 12 Jahren und zwar am 01. April. Das Ganze war als Aprilscherz gedacht und ist richtig nach hinten losgegangen. Damals fragte ich einen Erwachsenen, ob ich ihm seine Zigarette anstecken darf. Ich erwartete eine Antwort, wie: »Nein, du bist noch zu jung!« oder Ähnliches, damit ich sagen kann: «April! April!« weiterlesen

Schon wieder eine neue Idee

Ausruf in Schon wieder eine neue IdeeDa sitze ich so am vierten Band von Blind Dates & andere Katastrophen, begleite Sybille in der Reha und was passiert? Es taucht eine neue Dame in meinem Kopf auf, die mich nötigt, ihre Geschichte aufzuschreiben. Ich habe versucht sie auszublenden, wenigstens solange bis Sybilles Story zu Papier gebracht ist, aber nein, die Neue wurde lauter. Sie schrie förmlich danach, dass ich über sie schreibe. Ständig sah ich sie vor mir. Irgendwann gab ich nach und begann zu schreiben. weiterlesen

Felix, der Osterhase – Teil 3

Osterhase3-150x150 in Felix, der Osterhase - Teil 3Um kurz vor zwei Uhr machte sich Felix auf den Weg zum Dorfplatz. Vor Aufregung hatte der junge Hase nicht eine Stunde geschlafen, obwohl er noch bis spät in den Abend hinein mit seinem Freund Moppel die Eier im ganzen Dorf verteilte. Seine Eltern waren stolz auf ihren Sohn.
Als der Junghase auf dem großen Platz eintraf, traute er seinen Augen kaum. Die anderen Hasen warteten alle schon und hatten die ersten Eier dabei. Nur Moppel fehlte. weiterlesen

Felix, der Osterhase – Teil 2

Osterhase2-150x150 in Felix, der Osterhase - Teil 2Nachdem die beiden an dem Mohrrübenfeld ankamen, buddelten sie das orangefarbene Gemüse aus. Statt es zu sammeln, landete die Hälfte von Moppels Ernte in seinem Bauch.
»Moppel, du sollst nicht alles selber essen! Die Möhren sind doch für den Osterhasen.«
»Ist ja gut«, stammelte der ältere Hase verlegen und begann die Möhren zu sammeln. weiterlesen